Energietipp

BMUB plant Förderung der Mini-KWK zu verbessern

Bild: ASUE e.V. / SenerTec Kraft-Wärme-Energiesysteme GmbH

Investitionszuschüsse für KWK-Anlagen bis 20 kW elektrisch (sog. Mini-KWK) sollen im Frühjahr 2015 steigen. Dies gab das BMUB auf einer Tagung bekannt.

Ein Entwurf zur Novelle der Richtlinie zur Förderung der Mini-KWK von 2012 befindet sich derzeit in der Abstimmung. Die überarbeitete Richtlinie soll bis zum 31.03.2015 in Kraft treten.

Das Ministerium denkt insbesondere daran, die jährliche Degression der Fördersätze zu beenden sowie effizienten Anlagen einen Bonus zuzugestehen. Aktuell beträgt der Zuschuss zwischen 1500 € für die kleinsten BHKW-Module und 3500 € für 20-kW-Anlagen.

Nach der Richtlinie sind laut Ministerium bisher 7.500 Anlagen mit einer installierten elektrischen Leistung von 38 MW gefördert worden.

Die aktuelle Fassung der Richtlinie finden Sie unter www.bmub.bund.de

Förderung für moderne Lichttechnik

Noch bis Ende dieses Jahres fördert das BAFA die Umrüstung auf moderne Beleuchtungsanlagen mit LED-Technik bei KMUs
weiterlesen

Aktuelle Förderprogramme im Umweltschutz für Unternehmen und Kommunen

Bessere Förderung für gewerbliche Kälteanlagen

Die Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen an gewerblichen Kälteanlagen wurde grundlegend überarbeitet. Die Förderung wurde deutlich vereinfacht und der Bereich der förderfähigen Anlagen ausgeweitet. Die Neuregelung tritt zum 1. Januar 2014 in Kraft.

mehr...

Querschnittstechnologien

Hocheffizientpumpe
Hocheffizientpumpe

Ab Januar 2014 tritt eine neu gefasste Förderrichtlinie für hocheffiziente Querschnittstechnologien in Kraft. Für Ein Jahr befristet, werden dann Investitionen in die Umrüstung von Beleuchtungssystemen auf Strom sparende LED-Technik als Einzelmaßnahmen zusätzlich gefördert. Darüber hinaus wurde die Investitionsschwelle für die Förderung von Einzelmaßnahmen auf 2000 Euro verringert.

Die Förderung von hocheffizienten Querschnittstechnologien, also Anwendungen die sich nicht auf eine bestimmte Industrie beschränken, sondern die über alle Branchen hinweg Verwendung finden, wird mit der neuen Förderrichtlinie verbessert.
Den Schwerpunkt der Förderanträge bildeten Investitionen, bei denen alte Anlagen durch den Einsatz gleich mehrerer modernster Technologien energieeffizienter gemacht wurden. Im Einzelhandel und der Kunststoffverarbeitung sowie einem Fitnesscenter investierten Unternehmen beispielsweise zwischen 100.000 Euro und 300.000 Euro in die Erneuerung von raumlufttechnischen Anlagen, Pumpen und Beleuchtungssystemen. Damit konnten Energieeinsparungen von bis zu 70 % erreicht werden.

Weitere Infos beim BAFA

web analytics