Energietipp

Neues Förderprogramm für Bioenergie-Projekte

Das bayerische Landwirtschaftsministerium wird künftig Projekte mit Demonstrationscharakter fördern, bei denen Biomasse als Energieträger zum Einsatz kommt. Das Förderprogramm, das Neuinvestitionen mit bis zu 40 Prozent der Kosten bezuschusst, soll Anreize für Land- und Forstwirte, Anlagenhersteller und Zulieferer schaffen, neue Techniken und Konzepte zur Biomassennutzung in der Praxis zu erproben. Gefördert werden den Angaben zufolge „Neuinvestitionen zur Aufbereitung und Verwertung von Biomasse sowie Anlagen aller Art zur Gewinnung und Verwertung von Wärme, Kälte und Strom aus Biomasse in fester, flüssiger und gasförmiger Form, soweit diese dem Umweltschutz zugerechnet werden können“. Förderfähig sind insbesondere kleine Holzvergasungsanlagen, mobile Wärmespeicher und Rohbiogasleitungen, aber auch Biomasseheizwerke zur Gewinnung von Wärme aus Stroh, strohähnlichen Biomassen oder sonstigen Reststoffen aus der landwirtschaftlichen Produktion ab 100 kW  Nennwärmeleistung. Zuständig für die Abwicklung des Förderprogramms ist das Technologie und Förderzentrum (TFZ) im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing. 
Quelle: Info-Service Bayern Innovativ

Weitere Informationen:
http://www.stmelf.bayern.de/agrarpolitik/003478/index.php
http://www.tfz.bayern.de/foerderung/demonstrationsvorhaben/index.php

web analytics