Energietipp

Studie zur Potentialanalyse industrieller Abwärmenutzung im Industriegebiet Börstig / Kramersfeld

Bild: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Die in diesen Arbeitsgruppen erarbeiteten Ergebnisse sind nun soweit gediehen, dass erste Maßnahmen zur Umsetzung anstehen. Eines dieser Projekte ist die Nutzung industrieller Abwärme. Durch die Verwendung der hier ansonsten verlorenen Wärme-energie kann die Energieeffizienz in der Industrie deutlich gesteigert werden. Ziele des Pilotprojekts im Bamberger Industriegebiet Börstig/Kramersfeld sind das Erkennen von Abwärmequellen und die Ermittlung ihrer Potenziale im Bezug auf Abwärmenutzung und die Identifikation von Nutzern, wobei Privathaushalte als Abwärmenutzer grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden sollen. Im Nachgang werden gleichartige Projekte in der gesamten Metropolregion angestrebt. Die Klima- und Energieagentur Bamberg hat sich bereit erklärt, dieses Projekt durch die Erstellung einer Studie zur Potenzialermittlung industrieller Abwärmenutzung im Industriegebiet Börstig / Kramersfeld zu unterstützen.

Der Regionale Klimarat von Stadt und Landkreis Bamberg stimmte der Vergabe eines Auftrags zur Erstellung einer solchen Studie durch die Klima- und Energieagentur Bamberg an die NERGIE Effizienz GmbH, Nürnberg am 27.November 2012 zu. Die Studie verursacht Kosten in Höhe von voraussichtlich 10.000 €, die durch Eigenmittel der Klima- und Energieagentur Bamberg gedeckt sind. Abwärmenutzung durch Privathaushalte soll bei der Studie grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden.

web analytics