Energietipp

Elektromobilität Stadt Bamberg

Das Thema Elektromobilität hat in der Stadt Bamberg deutlich an Bedeutung gewonnen. „Stadt und städtische Töchter sehen den richtigen Zeitpunkt, um die Technik in Bamberg nachhaltig voranzubringen, wir wollen das von Anfang an auf breite Füße stellen“, stellt Oberbürgermeister Andreas Starke heraus: Folglich wurde in der Sitzung des Stadtrates vom 16. Mai 2018  „Bambergs Weg in die Elektromobilität“ beschlossen. 

Das Maßnahmenpaket für „Bambergs Weg in die Elektromobilität“:

• Die Stadt-Fahrzeugflotte und die ihrer städtischen Töchter werden bei Neubeschaffung und Ersatz möglichst Elektromobil.

• Errichtung von Ladesäulen vor den betriebseigenen Gebäuden.

• Parkanlagen der Stadtwerke Bamberg Verkehrs- und Park GmbH werden aktuell mit Ladesäulen  ausgerüstet.

• Schaffung einer Ladeinfrastruktur, durch Vorgaben in den Bebauungsplänen, die zumindest Leerrohre für Ladesäulen vorsehen soll.

 • Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen im Bereich „Carsharing“.

 • Förderprogramm beim Kauf eines Lastenpedelecs im gewerblichen und institutionellen Einsatz mit dem Ziel, den Radverkehrsanteil im gewerblichen Verkehr der Stadt Bamberg zu erhöhen. Durch den Einsatz von Lastenpedelecs erfolgt eine Reduzierung der verkehrlichen Belastung durch Abgase, für die Nutzer stellt sich das Problem des Parkplatzes nicht mehr und es handelt sich auch um eine Unterstützung der heimischen Wirtschaft.

 • Unterstützung von Privat- und Gewerbekunden bei Überlegungen zum Ausbau der Elektromobilität. 

Ende des Jahres 2018 wurden bereits Fortschritte gemacht:

• In mehreren Ämtern der Stadt und ihren Tochtergesellschaften wurden E-Fahrzeuge und Pedelecs angeschafft und bei Neuanschaffungen im Fuhrpark wird vorab die wirtschaftliche Elektro-Alternative geprüft.

• Es wurden zusätzliche Ladesäulen auf betriebseigenen Gebäuden errichtet.

• Die Ladestruktur in den Tiefgaragen und Parkhäusern der Stadtwerke Bamberg Verkehrs- und Park GmbH ist zum Stand am 01.10.2018 auf insgesamt 12 Ladepunkte ausgebaut worden.

• Die Ladestruktur in Bamberg wird kontinuierlich eingerichtet. Mit raschen Schritten wurde die Ladeinfrastruktur der Stadt Bamberg weiter ausgebaut, so dass im Stadtgebiet über 20 Ladesäulen vorhanden sind. An den Ladestationen tanken Sie ausschließlich TÜV-zertifizierten Ökostrom. Die Ladestationen können mit einer kostenlosen Ladekarte genutzt werden und Sie erlangen gleichzeitig Zugang zum größten europäischen Ladenetz „The New Motion“. Infos zum Ladesystem der Klima- und Energieagentur Bamberg und den Stadtwerken „The New Motion“ finden Sie hier: newmotion.com/de_DE oder auch bei Rückfragen kann Ihnen der Geschäftsführer der Klima- und Energieagentur Bamberg Tel. 0951/87-522 Antwort geben. Eine Übersicht von allen Stromtankstellen in Stadt und Landkreis Bamberg erhalten Sie unter: https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/.

• Im Bereich der Stadtplanung ist Elektromobilität ein Teilaspekt im Verkehrsentwicklungsplan Bamberg 2030 geworden.

• Das Förderprogramm beim Kauf von Lastenpedelecs im gewerblichen und institutionellen Einsatz war ein voller Erfolg. Die 10.000 Euro waren binnen von drei Wochen durch entsprechende Anträge verplant. Für das Jahr 2019 wurde der Förderungsbetrag auf 15.000 Euro erhöht und diese können unter www.stadt.bamberg.de/lastenradfoerdung beantragt werden.

• Durch Informationsveranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit konnten die Stadtwerke Unterstützung von Privat- und Gewerbekunden bei Überlegungen zum Ausbau der Elektromobilität geben. Für 2019 werden weitere Aktionen stattfinden. Elektromobilität ist ein wichtiger Schlüssel zur nachhaltigen Umgestaltung von Mobilität und die großen Vorteile in der Elektromobilität sind erkannt worden. Um den Stadtverkehr klima- und umweltfreundlicher zu machen, werden die Planungen auch für 2019 in der Stadt Bamberg weiter vorangetrieben. Elektromobilität leistet einen großen Beitrag zum Umweltschutz, der Klimawandel und der Treibhauseffekt werden es uns danken, die nachfolgenden Generation auch!