Energietipp

Tausend(zweihundert) Bäume für ein gutes Klima

Ein junger Baum wird gemeinsam gepflanzt
Ein junger Baum wird gemeinsam gepflanzt

Das Umweltamt der Stadt Bamberg lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, sich an der Aktion „Tausend Bäume für ein gutes Klima“ zu beteiligen. 

Seit 1990 ist die Zahl der Bäume in Europa stark gewachsen. Dadurch werden maßgebliche Mengen an Kohlendioxid gebunden, wie eine Studie der Universität von Helsinki jetzt nachweist. Jedes Jahr würden durch den wachsenden Baumbestand 126 Millionen Tonnen Kohlendioxid gebunden, doppelt so viel, wie durch Windkraft- und Solaranlagen an Ausstoß vermieden wird. Immerhin sind das 11 % des europäischen CO2-Gesamtausstoßes, die auf diese Weise in ihrer Wirkung als Treibhausgas neutralisiert werden.

Städte haben eine besondere Bedeutung für den Naturschutz. Hier wohnt die Mehrheit der Bevölkerung, und hier entscheidet sich, wie wir mit Natur und Landschaft umgehen. Neben dem Klimawandel wird die Biodiversität, die Artenvielfalt, für die nächsten Jahre ein Hauptthema des Umweltschutzes sein. Das Umweltamt der Stadt Bamberg hat sich zur regionalen Umsetzung der Biodiversitätsstrategie eine eigenständige Aktion einfallen lassen. Sie soll beide Themen auf lokaler Ebenen zusammenführen: Artenvielfalt und Klimaschutz - und das ganz konkret. Es sollten zunächst bis zur Eröffnung der Landesgartenschau 2012 Tausend Bäume für ein gutes Klima gepflanzt werden, wegen des großen Erfolges wurden weitere 200 Bäume dazugegeben. Mit der Pflanzung heimischer Bäume verbessert man das Lokalklima und schafft zugleich Lebensraum für zahlreiche Tierarten (Biodiversität).

Jeder Bürger, jeder Verein, jedes Unternehmen der Stadt Bamberg, der/das einen heimischen Laubbaum im Stadtgebiet von Bamberg pflanzt, wird in Form eines Gutscheines mit 10 Euro je Baum bezuschusst. Es stehen 10 verschiedene Baumarten zur Verfügung (siehe Liste). Die pflanzfertigen Bäume haben eine Höhe von 2,00 m - 2,50 m und sind zu einem Festpreis von 22,50 Euro erhältlich. Je Teilnehmer werden maximal 3 Gutscheine ausgegeben. Die Gutscheine sind im Umweltamt am Michelsberg erhältlich. Der Pflanzort muss gegen Unterschrift angegeben werden. Ausgenommen von der Förderung sind durch Gesetz und Verordnungen vorgeschriebene Pflanzungen, etwa Pflanzungen im Rahmen von Baugenehmigungen oder Ersatzpflanzungen für gefällte Bäume.

Folgende heimische Laubbäume stehen zur Auswahl:

  • Eberesche (Sorbus aucuparia)
  • Feldahorn (Acer campestre)
  • Mehlbeere (Sorbus aria)
  • Hainbuche (Carpinus betulus)
  • Vogelkirsche (Prunus avium)
  • Walnuss (Juglans regia)
  • Birke (Betula pendula)
  • Winterlinde (Tilia cordata)
  • Traubenkirsche (Prunus padus)
  • Apfelbaum (Malus in Sorten)

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Oder wenden Sie sich direkt an:

Herr Dr. Jürgen Gerdes
Amt für Umwelt, Brand- und Katastrophenschutz
Sachgebiet Umwelttechnik
Naturschutz
Michelsberg 10
96049 Bamberg

Telefon : 0951 / 87-1728
Fax : 0951 / 87-1955
Juergen.Gerdes(at)stadt.bamberg.de
Raum : 026