Energietipp

NEWS:

28.09.2022

Ihr Haus auf dem Weg zur Klimaneutralität

Die ENERGIEregion Nürnberg e.V. bietet eine interessante Online-Veranstaltungs-Reihe für Eigentümer, Bauwillige, WEG-Verwalter und Interessierte an.

Der Schwerpunkt bei dieser Veranstaltungsreihe liegt auf Mehrfamilienhäuser.

Infos, Termine und Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter folgenden Link:

https://www.energieregion.de/wohnen/

28.09.2022

Energieeffizienz und regenerative Wärmeerzeugung in KMUs - Technologien und Fördermöglichkeiten

Online-Seminar mit C.A.R.M.E.N für KMUs

das C.A.R.M.E.N.-Webseminar "Energieeffizienz und regenerative Wärmeerzeugung in KMUs - Technologien und Fördermöglichkeiten" am Dienstag, 18. Oktober ab 17:30 Uhr zeigt, wie Unternehmen kurzfristig Energie einsparen und sich mittelfristig mit erneuerbarer Wärme versorgen können.

Infos und Anmeldung finden Sie hier:  C.A.R.M.E.N  (das Centrale Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk)

 


27.09.2022

Stromerzeugung durch Photovoltaikanlagen auf Dächern

Kostenfreier Infoabend am 12. Oktober in Walsdorf

Deutschland will klimaneutral und unabhängiger von Energieimporten werden. Das gelingt nur durch einen konsequenten Umbau unserer Versorgungs- systeme auf erneuerbare Energien, mehr Energieeinsparungen und -effizienz. In den letzten Jahren haben sich Techniken und Energieeffizienz zur Stromerzeugung aus Sonne stark verbessert.

Doch wie ist der gegenwärtige Stand der Technik? Wie ist die Vorgehensweise zum Bau einer Photovoltaikanlage auf privaten Dächern oder Scheunen? Wie wirtschaftlich ist derzeit eine PV-Anlage?

Im Rahmen einer Abendveranstaltung bieten die Klima- und Energieagentur der Stadt und des Landkreises Bamberg und die Gemeinde Walsdorf den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich vor Ort zu informieren.

Der Vortrag „Stromerzeugung durch Photovoltaikanlagen auf Dächern“

findet am Mittwoch, 12.Oktober 2022 um 19 Uhr, in der Herzogscheune, Bamberger Straße 9 in der Gemeinde Walsdorf statt.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind recht herzlich eingeladen. Die Vorträge und das Informationsmaterial sind kostenfrei - eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

26.09.2022

Gemeinsam für den Klimaschutz

Landrat Johann Kalb begrüßt die Teilnehmer
Bildquelle: Lisa Schlicht
Mitarbeitende der Klima- und Energieagentur Bamberg mit Britta Walthelm, berufsmäßige Stadträtin und Geschäftsführerin des Forums „Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung“.
Bildquelle: Rosa Karl

Klima- und Energieagentur als Gastgeber für Klimaschutzmanagerinnen und Klimaschutzmanager der Metropolregion Nürnberg

Am 15.09.2022 war die Klima- und Energieagentur Bamberg Gastgeber für das Forum Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung sowie den Initiativkreis der Klimaschutzmanagerinnen und Klimaschutzmanager der Metropolregion Nürnberg in der Volkshochschule Bamberg. Herzlich begrüßt wurden die Teilnehmer von Landrat Johann Kalb, als Ratsvorsitzender der Metropolregion Nürnberg, sowie Geschäftsführer der Klima- und Energieagentur Bamberg Jonas Glüsenkamp als Ausrichter der Veranstaltungen.

Das Forum Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung bot den Teilnehmern spannende Vorträge an. Dabei referierte Michaela Meyer, Mitglied der Geschäftsleitung und Bereichsleitung Bestandsentwicklung bei der Joseph-Stiftung sowie stellv. Vorständin der Initiative Wohnen.2050 (IW.2050), über die Vorgehensweise und Maßnahmenpakete für einen klimaneutralen Gebäudebestand bei der Joseph-Stiftung. Rainer Knaupp vom Hochbauamt Nürnberg zeigte neue energetische Standards am Beispiel der Stadt Nürnberg auf. Dabei wurden Leitlinien zum energieeffizienten, wirtschaftlichen und nachhaltigen Bauen und Sanieren bei Hochbaumaßnahmen vorgestellt. Im Anschluss an die Beiträge kam der Initiativkreis der Klimaschutzmanagerinnen und Klimaschutzmanager für einen überregionalen Austausch zusammen. 

08.08.2022

Erste Regelungen des neuen EEG 2023 treten in Kraft:

Vorfahrt für erneuerbare Energien und mehr Vergütung für Solarstrom

Link zur Pressemitteilung vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

27.07.2022

Was tun bei Hitze?

Um möglichst gut durch die Tage zu kommen, haben wir 10 Hitzetipps für Sie zusammengestellt:

1) Vermeiden Sie körperliche Aktivität besonders während der heißesten Tageszeit (etwa 11 bis 18 Uhr) und bei hohen Ozonbelastungen. Verlegen Sie z. B. Einkäufe, körperliche Aktivitäten oder Sport in die kühleren Morgen- und Abendstunden.

2) Lüften Sie nur frühmorgens und nachts. Tagsüber sollten Fenster, Jalousien und Vorhänge geschlossen bleiben. Außenliegende Beschattung an den Fenstern, etwa Rollläden, schützen wirksamer vor Hitze als innenliegende (z. B. Vorhänge).

3) Kühlen Sie ihren Körper mit einfachen Methoden wie einem kühlenden Fußbad. Auch kühlende Körperlotionen oder ein Thermalwasserspray können Ihnen Linderung verschaffen.

4) Achten Sie darauf, dass Sie selbst und andere sich bei Hitze nicht zu lange in parkenden Autos aufhalten.

5) Tragen Sie weite, leichte und atmungsaktive Kleidung. Sie ermöglicht, dass die Luft am Körper zirkuliert. Helle Kleidung reflektiert das Sonnenlicht. Der Körper heizt sich so weniger auf als mit dunkler Kleidung.

6) Schützen Sie im Freien vor allem den Kopf durch Sonnencreme mit UV-Schutz, mit einer Sonnenbrille und einer Kopfbedeckung, denn das Gehirnist durch Überhitzung besonders gefährdet.

7) Das Durstgefühl setzt erst ein, wenn bereits viel Flüssigkeit verloren wurde. Daher: stündlich ein Glas Wasser trinken – auch wenn man keinen Durst hat. Empfohlene Getränke bei Hitze: Leitungswasser, Mineralwasser, gekühlter Kräutertee ohne Zuckerzusatz, Tee mit Minze und Zitrone.

Wichtig: nicht eiskalt trinken!

8) Nehmen Sie leichtes, frisches und kühles Essen zu sich. Essen Sie mehrere kleine Mahlzeiten mit möglichst hohem Wassergehalt, z. B. Obst, Gemüse und Salat.

9) Meiden Sie Kaffee, stark gezuckerte und alkoholische Getränke (auch Bier!), denn sie entziehen dem Körper Flüssigkeit. Eiweißreiche Nahrungsmittel wie Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Hülsenfrüchte und Nüsse sollten ebenfalls gemieden oder reduziert werden, denn Sie erhöhen die Körperwärme.

10) Verschiedene Medikamente können bei Hitze Probleme verursachen. Wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, sollten Sie frühzeitig mit dem Arzt darüber sprechen. Bestimmte Medikamente verlieren in warmer Umgebung ihre Wirksamkeit. Deshalb gilt: kühl lagern!

Quelle: Der Hitzeknigge

06.07.2022

Kindermeilen - Unsere Kleinsten aktiv im Klimaschutz

Bildquelle: KEA B. Cristea
B. Cristea: Abschlusveranstaltung

Würdigung des Engagements der kleinen Klimaschützer

In diesem Jahr hat die Klima- und Energieagentur Bamberg das erste Mal das Projekt „Kindermeilen - Kleine Klimaschützer unterwegs“ zusammen mit den Schulen sowie Kindertagesstätten in der Stadt und dem Landkreis Bamberg realisiert. Mit der Aktion soll das Bewusstsein der Kinder für den Klimaschutz gestärkt werden. Mehr als 1.000 Kindergarten- und Schulkinder haben diesmal teilgenommen und rege Meilen für den Klimaschutz gesammelt. Dabei sind insgesamt 10.115 Meilen zusammengekommen.

Urkunden für die fleißigen Sammler

Zum Abschluss des Projekts hat die Klima- und Energieagentur Bamberg die fleißigen Klimaschützer ins Landratsamt Bamberg eingeladen. Hier wurden die Kinder herzlich von Landrat Johann Kalb und Geschäftsführer der Klima- und Energieagentur Jonas Glüsenkamp begrüßt, die den Kindern im Rahmen der Abschlussveranstaltung Urkunden mit ihren gesammelten Meilen verliehen. „Wir sind stolz, dass sich so viele Kinder für den Klimaschutz einsetzen und möchten das Enga-gement der Klimaschützer würdigen“, betonte dabei Landrat Johann Kalb.

Die Kinder haben in der Aktionswoche nicht nur fleißig Meilen gesammelt, sondern sich auch Gedanken darüber gemacht, was sie sich von den Politikern im Rahmen des Klimaschutzes wünschen. Ihre Wünsche, wie zum Beispiel, dass weniger Plas-tik und mehr Glas und Karton genutzt wird, haben sie an Landrat Johann Kalb sowie Bürgermeister Jonas Glüsenkamp übermittelt. „Wir nehmen uns die Wünsche der Kleinsten sehr zu Herzen und freuen uns, dass sich bereits die Jüngsten am Klimaschutz beteiligen“, so Geschäftsführer Jonas Glüsenkamp.

Die von den Kindern gesammelten Meilen werden an das Klimabündnis gemeldet und machen sich zusammen mit weiteren in Deutschland gesammelten Meilen auf den Weg nach Sharm El-Sheikh in Ägypten. Hier findet die nächste UN-Klimakonferenz statt. Dabei wird den Großen gezeigt, dass bereits die Kleinen einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Bildquelle: KEA, J. Neuner
KEA, J. Neuner

06.07.2022

Online-Veranstaltung am 22. Juni:

"Photovoltaik auf Wohngebäuden – Fokus Mieterstrom“

In Zusammenarbeit mit C.A.R.M.E.N. e.V. (Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e. V) veranstaltete die Klima- und Energieagentur Bamberg am

Mittwoch, 22. Juni 2022, ab 17:30 Uhr ein Online-Seminar zum Thema „PV auf Wohngebäuden – Fokus Mieterstrom“.

Strom vom eigenen Dach wird immer beliebter. Mit einer Photovoltaik-Anlage lässt sich nicht nur ein positiver Beitrag für den Klimaschutz leisten, auch unter wirtschaftlicher Betrachtung sind sie eine lohnende Investition. Häufig profitieren davon allerdings nur Eigenheimbesitzer. Über ein Mietstrommodell können jedoch auch Mieter direkt an der Energiewende beteiligt werden. Obwohl das Mieterstromgesetz eine günstige Direktversorgung vor Ort ermöglicht, stehen Interessierte bei der Umsetzung häufig vor vielen Fragen und Herausforderungen.

Die Vortragsunterlagen und weitere Infos:

08.06.2022

Onlineveranstaltungen des Verein Energiewende ER(H)langen e. V.

Der Verein Energiewende ER(H)langen e.V.

     –Ein unabhängiges Netzwerk lokaler Akteure mit der Zielsetzung der Beschleunigung der regionalen   Energiewende-

bietet im Monat Juni interessante Online-Veranstaltungen zum Thema Photovoltaik für Bürgerinnen und Bürger an:

Anmeldungen und Informationen finden Sie diesen weiterführenden Link 

Bildquelle: Landratsamt, Cristea Barbara
 

27.04.2022

Klima schützen UND Wasser sparen

Dass Wassersparen nicht schwer ist, bewiesen die Kinder der Klasse 3a der Gundelsheimer Grundschule ihrem Bürgermeister Jonas Merzbacher, Bambergs Klimareferenten und Geschäftsführer der Klima- und Energieagentur Jonas Glüsenkamp sowie dem stellv. Landrat Johannes Maciejoncyk.

Gut, dass auch ein Team von TV Oberfranken vor Ort war. So könnt ihr nun die Tipps sehen, wie ihr mit wenig Aufwand viel Wasser sparen könnt. Nebenbei erfahrt ihr auch, wie viel Wasser für die Herstellung von Produkten verbraucht wird, die man gar nicht mit dem Element verbindet, wie z.B. Kleidung oder Autos. Auch die prominenten Besucher wurden von den Kindern zu ihrem Wasserverbrauch befragt - und profitierten am Ende ebenfalls von den Tipps der Schülerinnen und Schüler.

11.04.2022

Klimaschutzpreis 2022 - Bewerbungungen sind noch bis zum 31. Juli möglich

Auch für 2022 lobt die Klima- und Energieagentur Bamberg einen Klimaschutzpreis für die Region aus. Es sollen herausragende Leistungen zum Schutz der natürlichen Umwelt und des Klimaschutzes ausgezeichnet werden. „Wir wollen damit das Engagement der Bevölkerung für den Klimaschutz unterstützen und stärken“, betont Geschäftsführer Jonas Glüsenkamp, Zweiter Bürgermeister der Stadt Bamberg.“  Weiterlesen

 

07.04.2022

Online-Veranstaltung am 6. April: „Energetische Gebäudemodernisierung“

In Zusammenarbeit mit C.A.R.M.E.N. e.V. (Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e. V) hat die Klima- und Energieagentur Bamberg am Mittwoch, 06. April 2022, ab 17:30 Uhr ein Online-Seminar zum Thema „energetische Gebäudemodernisierung“ angeboten.

Weitere Infos und die Vortragsunterlagen finden Sie hier

10.03.2022

KfW-Fördermittel wieder beantragbar

Die KfW startete ab dem 22. Februar 2022 die vorläufig ausgesetzte Förderung im Rahmen der BEG-Einzelmaßnahme wieder. Infos finden Sie unter dem Link der KfW:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/

10.03.2022

Förderwegweiser Energieeffizienz

Welches Förderangebot passt am besten zu Ihrem Vorhaben? Finden Sie es in wenigen Klicks heraus – mit dem BAFA-Förderwegweiser:

Energieeffizienz

08.03.2022

Bauen mit nachhaltigen Baustoffe: Das Memmelsdorfer Gesundhaus

Filmbeitrag zum MemmelsdorferGesundhaus

In Memmelsdorf ist ein Haus in kompletter Holzbauweise entstanden. Es wurden nur gesunde und nachhaltige Baustoffe eingesetzt, deshalb erfüllt das Gesundhaus Memmelsdorf alle Standards in der Raumlufthygiene. Landrat Johann Kalb, der Memmelsdorfer Bürgermeister Gerd Schneider und der Architekt Dieter Nitsche freuen sich, das eines der schadstoffärmsten Häuser von Deutschland im Landkreis Bamberg gebaut wurde.