Energietipp

Förderung von Biomasse

Ökokredit

Förderschwerpunkte:

Vorhaben müssen Umweltschutzeffekt haben, d. h. zu umweltschutzrelevanten Verbesserungen, Energieeinsparungen oder Ressourcenschonung führen u. a. durch Nutzung erneuerbarer Energien (Biomasse)

Förderung mit:

Darlehen

Förderberechtigte:

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Laufzeit:

Keine Angabe

Kontakt:

LfA Förderbank Bayern
Königstraße 17
80539 München

Fon: 0180 / 1212424
Fax: 089 / 2124 - 2440
E-Mail: info(bei)lfa.de

Investivkredit Energie

Förderschwerpunkte:

  • Wärme-/Kälterückgewinnung, die mindestens 30 %  des vorhandenen Wärmepotentials zurückgewinnt
  • Effizientere Maschinen/Anlagen, die mindestens 30 % weniger Energie verbrauchen als die zu ersetzenden Maschinen; möglichst in Verbindung mit Prozessoptimierungen und Wärmerückgewinnung
  • stromsparende Beleuchtung, die mindestens 40 % weniger Energie verbraucht als die bisher eingesetzte Beleuchtung

Förderung mit:

Darlehen

Förderberechtigte:

kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (KMU)

Laufzeit:

keine Angabe

Kontakt:

LfA Förderbank Bayern
Königstraße 17
80539 München

Fon: 0180 / 1212424
Fax: 089 / 2124 - 2440
E-Mail: info(bei)lfa.de

BioKlima - Förderung Biomasseheizwerke

Förderschwerpunkte:

Neuinvestitionen zur Errichtung automatisch beschickter Biomasseheizanlagen und Pelletfeuerungen, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • in 7 Jahren kalkulatorisch mehr als 500 Tonnen CO2 vermeiden
  • Auslastung von mindestens 2.500 Vollbetriebsstunden
  • Wärmebelegungsdichte mind. 1,5 MWh je Meter neu errichteter Wärmetrasse
  • Brennstoffe sind naturbelassene Holz- o. Biomassebrennstoffe aus heimischer Prod., auch Holzpellets u.a.

Förderung mit:

Zuschuss als Grund- und Bonusförderung unter entsprechenden Voraussetzungen, max. Zuschuss pro Projekt: 200.000 €

Förderberechtigte:

Natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften, die Investitionen tätigen

Laufzeit:

31.12.2013

Kontakt:

Technologie- und Förderzentrum (TFZ)
Schulgasse 18
94315 Straubing

Fon: 09421 / 300 – 214
Fax: 09421 / 300 – 211
E-Mail: poststelle(bei)tfz.bayern.de

Agrarinvestitionsförderprogramm

Förderschwerpunkte:

Investitionen, die der Erzeugung, Verarbeitung oder Direktvermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse dienen:

  • technische Anlagen, wie z.B. Biomasse-Heizanlagen
  • Errichtung, Modernisierung und Erwerb von unbeweglichem Vermögen einschließlich zugehöriger baulicher Anlagen
  • Erwerb von neuen Maschinen zur Bewirtschaftung von Stellagen im Berggebiet

Förderung mit:

Zuschuss

Förderberechtigte:

Unternehmen der Landwirtschaft

Laufzeit:

31.12.2013

Kontakt:

Diversifizierungsförderung

Förderschwerpunkte:

  • landwirtschaftliche Dienstleistungen, z.B. Erzeugung und Vermarktung von Wärme
  • ländlich-hauswirtschaftliche Dienstleistungen, z.B. Urlaub auf dem Bauernhof
  • sonstige Dienstleistungen, die dem Erhalt und der Modernisierung bestehender Gebäudesubstanz in der Landwirtschaft dienen

Förderung mit:

  • Zuwendung: bis zu 25 % der zuwendungsfähigen Kosten
  • keine Förderung von Bioenergieanlagen, die nach EEG vergütet werden

Förderberechtigte:

Unternehmen der Landwirtschaft

Laufzeit:

31.12.2013

Kontakt:

Demonstrationsvorhaben zur Nutzung von Biomasse als regenerativer Energieträger (BioSol)

Förderschwerpunkte:

  • Neuinvestitionen zur Aufbereitung und Verwertung von Biomasse sowie Anlagen aller Art zur Gewinnung und Verwertung von Wärme und Strom aus Biomasse
  • Technische Einrichtungen und Maßnahmen, die der weiteren Verminderung von Schadstoffen bei Bioenergieanlagen dienen
  • Planungskosten

Förderung mit:

Zuschuss: 30 % der zuwendungsfähigen Kosten; bei KMU bis zu 40 % möglich

Förderberechtigte:

natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften

Laufzeit:

31.12.2016

Kontakt:

Technologie- und Förderzentrum (TFZ)
Schulgasse 18
94315 Straubing

Fon: 09421 / 300 – 2 14
Fax: 09421 / 300 – 2 11
E-Mail: poststelle(bei)tfz.bayern.de

Förderung innovativer Energietechnologien und der Energieeffizienz (BayINVENT)

Förderschwerpunkte:

  • Erforschung, Entwicklung und Anwendung neuer Energietechnologien
  • Förderung erneuerbarer Energien
  • Umweltschutzbeihilfen für Investitionen in Energiesparmaßnahmen und zur Förderung erneuerbarer Energien, die der Demonstration und Einführung dienen (Demo-Vorhaben)
  • technische Durchführbarkeitsstudien im Vorfeld der industriellen Forschung bzw. der experimentellen Entwicklung

Förderung mit:

Zuschüssen bis zu 50 % der zuwendungsfähigen Kosten des Vorhabens

Förderberechtigte:

Unternehmen; Kommunen; Vereine/kirchliche Einrichtungen

Fördervorraussetzung:

Antragstellung vor Maßnahmenbeginn

Laufzeit:

30.06.2014

Kontakt:

Bayern Innovativ GmbH
Innovations- und Technologiezentrum Bayern
(ITZB) im Haus der Forschung Nürnberg
Gewerbemuseumsplatz 2
90403 Nürnberg

Förderprogramm "Energetische Biomassenutzung"

Förderschwerpunkte:

Machbarkeitsstudien, Messprogramme, Pilot- sowie Demonstrationsprojekte und Maßnahmen der Technologienentwicklungen sowie Verfahrensoptimierung, die entscheidend zur Verbesserung der energetischen Nutzung von Biomasse beitragen in den Bereichen:

  • Reststoffverwertung
  • Systemstudien
  • Biomassevergasung
  • Biomethanstrategie
  • Bioenergiestrategie
  • Systemintegration
  • Biomassestrategie

Förderberechtigte:

Forschungseinrichtungen; KMU

Laufzeit:

  • Phase 1: 2009 - 2011
  • Phase 2: 2011 - 2014
  • Fortschreibung: 2012 - 2015

Kontakt:

BMU
Projektträger Jülich (PtJ)
Forschungszentrum Jülich GmbH
Heike Neumann
Zimmerstr. 26-27
10969 Berlin

Heike Neumann
Tel.: 0 30/20 1 99 – 517
Fax: 0 30/ 20 1 99 – 430
h.neumann(bei)fz-juelich.de

Energie vom Land

Förderschwerpunkte:

Investitionen zur energetischen Verwertung nachwachsender Rohstoffe und anderer organischer Verbindungen wie:

  • Biogasanlagen
  • Biomasseheizkraftwerke
  • Anlagen zur Erzeugung biogener Kraftstoffe

Investitionen im Bereich Fotovoltaik, Wind- und Wasserkraftanlagen

Förderberechtigte:

Unternehmen der Energieproduktion, die kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Sinne der Definition der EU-Kommission sind

Laufzeit:

keine Angabe

Kontakt:

Rentenbank
Service-Nr.:069 / 2107-700
Fax-Abruf: 069 / 2107-511

web analytics